deen
 
head_23.gif

Nutzen des rulers

Der ruler erlaubt es Teams und Einzelpersonen, Bewertungen nach mehreren Dimensionen systematisch vorzunehmen und zu vergleichen. Er hilft zudem bei der Erstellung von Szenarien oder Strategien. Dank des rulers können über vierzig Entscheidungsvariablen gleichzeitig diskutiert und berücksichtigt werden.    

Funktionsweise des rulers

Der ruler ist eine Weiterentwicklung des morphologischen Kastens von Zwicky, verbessert aber dessen Ergonomie und Funktionsbreite. Der ruler benutzt die Rechenschiebermetapher um Nutzwertanalysen oder Szenarios graphisch abzubilden und zu verändern.

 

ruler_1.gif

Dieser ruler dient dazu, die Qualität eines Bewerbers anhand typischer Kriterien einzuschätzen.

Anwendungsbereiche des rulers

Der ruler kommt immer dann zum Einsatz wenn etwas anhand verschiedener Dimensionen bewertet oder kombiniert werden muss und dazu verschiedene Standpunkte oder Perspektiven integriert werden sollen. Besonders geeignet ist der ruler für folgende Situationen:

  • Sitzungen von Steuerungsgremien
  • Strategie- & Szenario Workshops
  • Evaluation von Bewerbern
  • Befragungen und Polls
  • Diskussionen zu Produkten
  • Evaluationen von alternativen Marketingkonzepten